Ausbildung zur Schlampe, Teil 26 und 27

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bdsm

Ausbildung zur Schlampe, Teil 26 und 2726) Während ich Andrea nun erlaubte an ihrer Muschi zu spielen und sie anwies sie schön nass zu halten, rauchten wir eine Zigarette zusammen und unterhielten sich mit dem Mann. Er stellte sich als Helmut vor, war 44 Jahre alt und er war fasziniert von Andrea.Diese massierte ungeniert im Auto ihre Fotze und selbst ich war überrascht, positiv überrascht, wie sehr ihre Hemmschwelle immer schneller sank.Ich sah mich um. Ausser meinem Wagen stand nur noch ein weiteres Auto auf dem Parkplatz. Jenes von Helmut. Was sprach dagegen, sogleich die nächste Lektion anzuhängen? Die Schlampe war noch nicht gekommen, sie war extrem geil, und befand sich gerade in ihrer eigenen, versauten Welt. Ich holte eine Decke aus dem Kofferraum, ließ Andrea aussteigen und sagte zu beiden einfach nur:”Kommt mit.”Es war ein schön gestalteter Parkplatz, ein waldartiges Gelände, verstreut darin befanden sich Tische mit Bänken, für die Reisenden die hier tagsüber Rast machten. Helmut und ich stützten Andrea, die mit ihren Heels auf dem nicht asphaltierten Weg nun doch so einige Schwierigkeiten hatte. Aus dem Augenwinkel sah ich, dass Helmut die Situation nutzte und ihr an die Brüste fasste. Andrea ließ es geschehen, ihr war alles egal, sie wollte jetzt gefickt werden. An einem eher versteckten, vom Parkplatz aus nicht einsehbaren Tisch hielt ich an, und breitete die Decke darüber. “Los du Schlampe, bursa escort leg dich hin und mach die Beine breit. Zeig uns deine verfickte Fotze.”Es war eine nicht allzu dunkle Nacht, Andrea’s weisse, halterlose Strümpfe glänzten im Licht der Sterne, noch mehr aber glänzte ihre Möse. Sie war nass. Klitschnass. “Willst du sie lecken?”, fragte ich Helmut. Der gab gar keine Antwort, kniete sich hin und begann mit Feuereifer sein Werk. “Ja gut so, mach sie schön nass, bereite sie vor für meinen Schwanz”, sagte ich während ich meinen Schwanz langsam wichste. Die Schmatzgeräusche von der Leckerei waren deutlich zu hören, wurden aber bald übertönt von Andrea’s Stöhnen. Zwischendurch murmelte Helmut:”Ja, wie geil, was für ein leckeres, glattes Fötzchen. Ich hab schon lange nicht mehr so eine saftige, junge Möse geleckt.”Andrea wurde langsam unruhig, sie bewegte ihr Becken kreisartig, stieß es Helmut’s Zunge entgegen, stöhnte. Ich tippte ihm auf die Schulter. “Genug, sie ist jetzt reif”, und an Andrea gewandt, “Willst du jetzt gefickt werden?” “J….Jaaa.””Dann sag es. Ich will es von dir hören. Sag es du Fotze!” “Fick mich. Fick mich mit deinem geilen Schwanz, ich brauch es.””Wie sagt man?” Sie warf mir ihr Becken entgegen. “Bitte…bitte fick mich. Gib’s mir.” Na dann…27) Helmut trat zur Seite, ich stellte mich zwischen ihre Beine und setzte meinen Schwanz an ihrer Fotze an. Als sie meine bursa escort bayan Eichel spürte rutschte sie mit einem heftigen Ruck nach vorne und verleibte sich meinen Schwanz ein.Er flutschte nur so hinein, so derartig nass war die kleine Schlampe.Ich begann sie langsam zu stoßen, zu ficken.Helmut hatte sich seitlich aufgestellt, seinen Schwanz eifrig wichsend.Andrea war ausser sich vor Geilheit, vorhin das Lutschen zweier Schwänze gleichzeitig, von beiden vollgespritzt zu werden und jetzt noch vor einem Zuseher gefickt zu werden, das machte sie rasend. Ich fickte Andrea mit langsam immer stärker werdenden Stößen in ihre hungrige Fotze, während Helmut das Geschehen vor seinen Augen kommentierte. “Was für ein geiles Fickstück. Die Kleine ist ja der Wahnsinn. So eine versaute Jungfotze. Fick sie richtig durch, die Nutte braucht es ja wirklich dringend.” Mit diesen und ähnlichen Sagern feuerte er mich an und Andrea machte es zusätzlich scharf, von einem Fremden so erniedrigt zu werden. “Macht dir das Spass du Miststück? Hier so öffentlich abgefickt zu werden, beschimpft zu werden? Du geile Sau, ich fick dich so wie du es verdienst, du dreckige Hure.”Ich schlug ihr leicht auf die Titten, sie stöhnte auf. “Jaaa…ohjaaa…das ist so geil…fick mich…besorgs mir…spiess mich auf mit deinem Schwanz, mach mich zur Schlampe.”Für Helmut war das zuviel, er spritzte über die Bank, die seitlich escort bursa mit dem Tisch verbunden war, hinweg eine satte Ladung auf Andrea’s Brüste. Diese stöhnte laut auf. “Jaaa…ohjaaa….geil.”Sie holte sich etwas Sperma mit den Fingern, leckte sie ab und dann kam es ihr mit einem lauten Schrei. Nun war es auch für mich zu geil, ich hämmerte meinen Schwanz in diese spermageile Schlampe, stieß wie besessen zu und pumpte meinen Saft in ihre Fotze, spritzte sie richtig voll. Ich zog Andrea von Tisch um sie gleich darauf vor mir auf die Knie zu drücken. “Du weisst ja was du zu tun hast, Schlampe. Leck ihn sauber.”Sie gehorchte brav, und leckte das Gemisch aus ihrem Mösensaft und meinem Sperma von meinem Schwanz. Helmut beobachtete sie fasziniert. “Wahnsinn, die Kleine ist wirklich total versaut. So ein geiles Stück.” “Ja, das ist sie. Das bist du doch, oder?” “Ja…jaaa…das ist alles sooo geil,” stöhnte sie. Wir halfen Andrea auf ihren Heels zurück zum Auto. Helmut war etwas enttäuscht, dass ich ihn nicht über Andrea drüber gelassen hatte. Ich aber hatte für ihren ersten Fremdfick doch ein etwas anderes Ambiente geplant. Schließlich zeigte er sich aber trotzdem mehr als zufrieden über das eben Erlebte und drängte uns noch seine Telefonnummer auf, mit der Bitte, wir mögen uns doch mal bei ihm melden.Andrea hatte ihre heutigen Lektionen mit Bravour und vor allem mit Freude und Lust gemeistert. Einem Fremden den Schwanz gelutscht und dessen Sperma geschlürft. Und sich dann von ihm lecken und vor seinen Augen ficken lassen. Ich war zufrieden. Und Andrea auch.Mit einem glücklichen Lächeln saß sie neben mir als ich sie nachhause fuhr.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir