Ein Grillabend Teil 8

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Ein Grillabend Teil 8Ein Grillabend Teil 8Am nächsten Morgen wurde Klaus durch getuschel im Zimmer wach, als er die Augen auf schlug sah er Biggi und Willi am Bett stehen. Er schaute zur Seite und sah in das schöne Gesicht von Vicky, die auch langsam wach wurde und ihn mit einem Guten Morgen begrüsste. Erst jetzt bemerkte sie die beiden anderen und wünschte ihnen auch eine Guten Morgen. Biggi schaute die beiden an und sagte „ Wir haben uns schon gedacht das du nicht mehr nach Hause gefahren bist, aber als wir sahen das das Sofa unten leer war mussten wir doch mal nach dem Rechten schauen. Ich hoffe ihr wart auch schön Artig und habt nicht rum geferkelt. Das letzte sagte sie mit einem zweideutigen grinsen im Gesicht.Vicky und Klaus schauten sich an und als Antwort flogen die Kopfkissen in Richtung der beiden. Sie verstanden was das zu bedeuten hatte und verließen mit den Worten „ In einer halben Stunde gibt es Frühstück“ das Zimmer. Vicky drehte sich zu Klaus und gab ihm einen langen Zungenkuss, den Klaus nur zu gern erwiederte. Klaus seine Hand wanderte derweil an Vicky herunter und hatte ihren Schwanz erreicht, und wie es nun mal so ist hatte sie eine Gewaltige Morgen Latte. Klaus konnte nicht anders und streichelte diese, Vicky genoss seine Berührungen sehr. Klaus drehte sie auf den Rücken und stieg mit den Worten, „ Ich möchte dich jetzt gerne in mir Spüren“ über Vicky und führte sich ihren Schwanz ein. Er begann sie so gleich zu reiten und verwöhnte dabei wieder ihre Brüste. Ab und zu beugte er sich zu ihr runter und sie küssten sich. Genau in dem Moment wo von unten „ Frühstück ist fertig“ zu hören war, kam sie und endlud sich in ihm.Sie küssten sich noch ein paarmal innig und zogen sich dann nur die beiden Morgenmäntel, die an der Tür hingen über und ging nach unten zu den anderen Beiden in die Küche. Sie setzten sich zu den beiden an den Tisch und gossen sich Kaffee ein. Biggi schaute die beiden Erwartungsvoll an und wartete darauf das die beiden was zu sagen hatten. Aber die beiden schwiegen. Biggi hielt das schweigen der beiden nicht aus und fragte wie den die Nacht gewesen sei.Vicky sagte wie soll die den gewesen sein wir haben noch lange mit einander geredet und auch noch was getrunken. Dann hat Klaus mir das Bett angeboten, aber wir sind dann doch beide nach oben gegangen und haben wundervoll gefickt und nicht nur das, wir haben uns auch in einander verliebt. Biggi grinste zufrieden. Klaus setzte noch einen drauf und fragte Biggi wie sie dazu kam, Vicky das mit seinem Käfig und wahrscheinlich auch noch eine ganze mehr von ihm erzählt zu haben. Biggi wurde etwas verlegen und sagte „na du weist doch wie Frauen sind wenn sie unter sich sind“. Und du Willi wußtest du von Vicky ihrem süßen Geheimnis, fragte Klaus Willi. Der nickte nur und grinste dabei.Biggi stand auf, holte den Schlüssel für meinen Käfig aus ihrer Handtasche und gab ihn Vicky. Sie steckte ihn in die Tasche ihres Morgenmantels und grinste Klaus viel versprechend an. Sie frühstückten erstmal zu ende und unterhielten sich dabei.Nach dem sie alle Satt waren, wurde schnell der Tisch abgeräumt und wieder Ordnung gemacht. Vicky und Klaus gingen als erste ins Badezimmer um zu duschen. Sie zog Klaus den Morgenmantel aus und holte aus ihrem, bevor sie ihn auch auszog, den Schlüssel. Sie schloss das Schloss vom Käfig auf und befreiten seinen Schwanz. Der richtete sich sofort zu voller größe auf und Vicky streichelte ihn. Vicky ging vor ihn in die Hocke und schon spürte er ihre Lippen an seinem Schwanz. Oh man war das geil für ihn und er musste sich beherrschen nicht sofort zu kommen. Vicky merkte das auch, hörte auf und zog Klaus in die Dusche. abidinpaşa escort Sie stellte das Wasser an und begann Klaus an ein zu seifen. Er seifte dabei auch Vicky ein und vor allem ihre Brüste. Nachdem Sie ihn abgeduscht hatte, drehte sie sich um und so konnte es ihren Rücken einseifen. Das tat er mit einer Hingabe wie bei sonst noch niemanden. Das zeigte auch sein Schwanz, den der war Stein hart. Vicky hatte sich mit den Händen an der Wand abgestüzt und ihren Hintern einladend nach hinten raus gestreckt. Klaus nahm diese Einladung gerne an, setzte seine Schwanz Spitze an ihren Hintereingang an und begann diese mit leichten druck in sie zu schieben. Vicky entspannte sich und genoss den Eindringling. Klaus war nun schon bis zu hälfte in ihr, begann nun von hinten ihre Brüste zu massieren und merkte wie Vicky ihren Hintern nach hinten drückte. So war er im nun komplett in ihrem Darm. Nun begann er sie ganz langsam zu ficken. Vicky stöhnte ihre Lust heraus und Klaus erhöhte das Tempo. Er lies eine Hand an einer Brust und legte die andere an ihren Schwanz. Er wichste sie, während er sie von hinten fickte. Das war für Vicky zu viel und sie spritzte ihren Saft gegen die Fliesen. Klaus wichste sie noch etwas, zog dann ihr Becken mit einem festen Ruck auf seinen Schwanz und pumpte seinen Saft in ihren Darm. Beide standen noch eine Weile schwer atmend unter dem Wasserstrahl. Sie küssten sich dabei noch leidenschaftlich, machten das Wasser aus und trockneten sich gegenseitig ab.Vicky trocknete ganz besonders seinen Schwanz und den Sack ab. Sie griff zur Seite, hatte den Käfig in der Hand und legte ihm diesen wieder an. Den Schlüssel machte sie an ihrer Kette fest. Die beiden gingen Nackt wie sie waren durch den Flur nach oben. Auf dem Weg dahin kamen sie an Biggis Schlafzimmer vorbei. Die Tür stand einen Spalt offen und sie schauten neugierig hin ein. Biggi und Willi lagen auf dem Bett und waren geil am ficken. Nach einem Augenblick des zuschauen ging sie weiter nach oben ins Gästezimmer. Vicky ging an den Schrank und öffneten ihn. Klaus schaute nicht schlecht als sie aus dem Schrank, einige Klamotten holte und aufs Bett legte. Sie sah Klaus seinen fragenden Blick „ Ich bin öfters hier bei Biggi und da habe ich auch schon einiges an Sachen hier“ sagte sie zu Klaus. Nun verstand er es und holte ein paar frische Sachen aus seiner Tasche. Er wollte grade einen Slip anziehen als Vicky ihn den mit einem langen Kuss weg nahm und ihm nur die Hose gab. Okay dann heute ohne Unterwäsche, dachte er und zog sich an.Vichy zog einen roten String und eine passenden BH, dazu einen kurzen Rock und eine Bluse an. Klaus war auch fertig angezogen und so gingen die beiden nach unten. Biggi und Willi saßen schon im Wohnzimmer und unterhielten sich. Die beiden setzten sich zu ihnen und sie beredeten was sie den noch machen könnten. Biggi schlug vor das sie doch zu dem Mittelalter Markt in der nähe fahren können. Die anderen fanden die Idee super und so machten sie sich auf den weg. Sie fuhren mit Klaus seinem Wagen, Willi saß vorne neben ihm, Biggi und Vicky auf der Rückbank. Die beiden Frauen unterhielten sich sehr angeregt, Biggi sah das Vicky den Schlüssel um den Hals hängen hatte. Sie musste laut los lachen, worauf Willi fragte was den da hinten los sei. Biggi sagte das Vicky den Schlüssel an der Kette hatte und so also auch Klaus an die Kette gelegt hat. Willi musste auch lassen und griff Klaus in den Schritt. Mit einem „ Oh ja das hat sie, der Käfig ist da wo er hin gehört“ drückte er kräftig den Käfig und so auch Klaus seine Eier. Der musste sich gewaltig auf den Verkehr konzentrieren und nicht noch in einen akay escort Graben zu fahren. Sie parkten das Auto und gingen zu dem Festplatz.Sie gingen zusammen über den Festplatz, schauten sich die zahlreichen Darbietungen an und staunten über die Kämpfe. Sie aßen eine Kleinigkeit und probierten die und das. An den Markt schloss ein Flohmarkt an. Sie schlenderten zwischen den Ständen durch, die beiden Frauen schauten sich die alten Gewänder an und beschlossen doch mal eins an zu probieren. Hinter einem Stand war so eine Art Kabine, sie verschwanden darin und kamen nach kurzer Zeit umgezogen wieder heraus. Die Beiden Männer staunten nicht schlecht als die beiden da so vor sie standen und meinten das sie die Sachen doch kaufen sollten. Sie zogen sich wieder um und kauften die Sachen. Für Klaus und Willi wurde auch noch was gekauft und sie schlenderten weiter.An einem anderen Stand sahen sie alte Möbel, auch ein Pranger und andere alte Folter Möbel standen da. Sie blieben stehen, schauten die Sachen an. Die Beiden Frauen begann zu tuscheln und lachten dann. Sie begannen mit dem Händler wegen des Prangers zu verhandeln. Nachdem sie sich einig geworden waren durften die beiden Männer ihn zum Auto bringen. Sie fragten was sie den mit dem Ding wollten, wobei die beiden Frauen sich angrinsten und nur „ das werden wir dann mal sehen“ sagten. Am Auto angekommen wurden die ganzen Sachen im Kofferraum verstaut und es ging wieder zu Biggi.Dort angekommen, nahmen die Frauen die an zieh Sachen und die Männer trugen die Einzelteile des Prangers hoch. Dieser wurde im Wohnzimmer in einer Ecke vor einem Fenster wieder zusammen gebaut. Willi bat Klaus doch mal aus zu probieren ob das mit der höhe stimmte. Klaus legte seine Arme und den Kopf in die Aussparungen. Willi klappte das Oberteil zu und verigelte es. Die beiden Frauen kamen aus Biggis Schlafzimmer, sahen Klaus da stark nach vorne gebeugt an dem Pranger stehen. Vicky konnte nicht anders als ihm einen festen Klapps auf den Hintern zu geben. Klaus schrie vor Schreck auf und motzte mit ihr. Biggi gab ihm auch noch einen klaps, bevor Willi ihn wieder befreite. Sie machten es sich alle auf dem Balkon gemütlich und tranken etwas.Gegen Abend kamen die Frauen auf die Idee, das sie doch am Abend doch gleich ihre Neu erworbenen Sachen an zu ziehen. Alle fanden die Idee gut und so gingen Biggi und Willi ins Schlafzimmer, Vicky und Klaus nach oben. Vicky zog sich komplett aus und dann ihr Kleid an. Klaus zog sich auch aus und dann auch an. Für ihn hatten die Frauen ein Diner Outfit ausgesucht. Die beiden gingen nach unten, wo Biggi in edelen Kleid und Willi in Edelmann Kleidung schon auf sie warteten. Vicky schaute die anderen an und sagte „ ich würde mal sagen das hier die Herachi klar geregelt ist, ich würde mal sagen das wir heute schön von unserem Diener schön bedient werden“ Klaus stellte sich vor die drei und nickte ergeben. Alle mussten erstmal lachen. Die drei gingen auf den Balkon, Klaus ging in die Küche und machte was zu trinken fertig. Er ging auf den Balkon und bediente die drei, als er sich dann zu ihnen setzen wollte, bekam er von Vicky die Ansage das ein Diener nicht bei den Edelleuten am Tisch sitzt, sondern an der Tür zu stehen hat. Er stellte sich an die Tür und wartete auf die nächsten Aufgaben für ihn. Die sollte auch nicht lange auf sich warten lassen. Biggi forderte ihn auf, das er ihre Füße massieren soll. Er kniete sich vor sie, nahm einen Fuß und begann diesen zu massieren, als Biggi genug davon hatte, war der andere dran. Auch Vicky durfte er dann die Füße massieren. Willi wollte nur was frisches zu trinken haben. Nachdem er auch das erledigt ankara escort hatte, stand er wieder an der Tür. Vicky schaute ihn an und sagte „ Diener, wie ich weiß hast du eine flinke Zunge, komm mal her“. Er ging zu Vicky, die zeigte vor sich auf den Boden, nachdem Klaus sich vor sie gekniet hatte. Hob sie ihr Kleid und Klaus wusste sofort was sie wollte. Er beugte sich über ihren Schwanz und begann diesen sofort mit Hingabe zu blasen. Vicky genoss dieses mit geschossenen Augen. Als Vicky merkte das sie bald kommen würde, sagte sie dem Diener das es genug sei und er aufstehen darf. Er stand aber nur kurz, den Biggi hatte auch schon ihr Kleid angehoben und erwartete nun seine Zunge an ihrer Spalte. Klaus lies sich vor ihr nieder und begann sie so gleich ausgiebig zu lecken. Biggi lies aber so lange lecken bis sie kam, dann durfte er gleich zu Willi wechseln und seinen Schwanz blasen. Der zog Klaus auch kurz bevor er kam von seinem Schwanz.Er schickte ihn wieder was zu trinken holen. Klaus kam mit einigen Gläsern zu trinken zurück. Beim auf den Tisch stellen, passierte es dann, er verschütte etwas auf den Tisch. Biggi schaute ihn streng an und sagte ihm das das folgen haben wird, die anderen stimmten ihr zu. Klaus schaute sie mit gesenkten Kopf an. Er durfte noch was zu trinken holen und in der Zeit beschlossen die drei was die Strafe sein wird.Klaus kam wieder auf den Balkon, schafte es diesmal nichts zu verschütten und stellte sich wieder neben die Tür. Nachdem die drei ausgetrunken hatten. Stand Vicky auf, ging zu Klaus und küsste ihn leidenschaftlich, der erwiederte ihren Kuss. Sie nahm ihn dann an die Hand und führte ihn ins Wohnzimmer vor den Pranger. Sie sagte ihn das er seine Arme und den Kopf auf die untere Strebe legen sollte und nachdem er das getan hat, machte sie das Oberteil zu. Nun stand er da wie schon einmal beim ausprobieren. Er bekam mit das Biggi und Willi auch rein gekommen waren und hinter ihm standen. Als erstes bekam er ein paar leichte Schläge auf den Arsch. Dann wurde ihm die Hose runter gezogen und die nächsten landeten auf seinem nackten Arsch. Er zuckte bei jedem Schlag zusammen. Er spürte dann eine Hand an seinem Sack, die ihn da erst ganz zärtlich berührte, doch dann bekam er einen kräftigen Schlag auf die Eier. Er schrie auf und wollte den nächsten Schlag irgendwie ausweichen, was ihm allerdings nicht gelang und so saß der nächste wieder genau auf den Eiern. Er hatte sich grade von dem Schlag etwas erholt, da spürte er auch schon was an seinem Hintereingang, doch bevor er reagieren konnte wurde auch schon ein harter Schwanz in ihn geschoben. Nun wurde er erbarmungslos von Vicky in den Arsch gefickt. Er merkte, das sie es war, an dem stöhne von ihr. Auch er begann zu stöhnen. Die Stösse wurden immer härter und dann pumpte sie ihren Saft in ihn. Er konnte sich, nachdem sie ihren Schwanz aus ihn gezogen hatte, nicht groß erholen. Den schon spürte er wieder was an seinem Loch. Diesmal wurden ihn zwei oder drei Finger in den Eingang geschoben und damit gefickt. Er sah das Vicky und Willi vorne neben ihm standen und sein Gesicht beobachteten, also konnte es nur Biggi sein die ihn da grade fingerte. Auch ihre stösse wurden härter und dazu knetete sie noch hart seine Eier. Willi ging wieder hinter Klaus,Biggi zog sich aus ihm zurück und wurde sofort von seinem Schwanz ersetzt. Der rammte diesen mit einem Stoß bis zum Anschlag in ihn. Er fing so gleich an ihn hart und wild zu ficken. Klaus stöhnte und hielt den Arsch hin. Willi brauchte nicht lange und pumpte auch seinen Saft in seinen Darm. Erst als nichts mehr aus seinem Schwanz kam, zog er sich aus Klaus zurück und Vicky öffnete den Pranger. Klaus sackte total fertig zusammen und wurde aber von Vicky gehalten und dann nach oben ins Bett gebracht. Klaus lag total fertig auf dem Bett, zog Vicky zu sich runter und sie küssten sich innig. Dann kuschelten sie sich an einander und schliefen ein.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir