Sie schluckt alles, diese spermageile Mundfotze

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Sie schluckt alles, diese spermageile MundfotzeMein Freund rief mich an und fragte mich, was ich ihm zu Bukkake erzählen kann. Ich sagte zu ihm, das sei Sperma schlucken, sich voll spritzen lassen, aber so richtig dicke fette Ladungen. Es gibt Weiber, die stehen darauf, die wollen nichts als Schwänze haben, die sie überall voll spritzen. Und genau so eine hatte mein Freund über das Internet kennen gelernt. Zunächst nur über ein geiles Video, das er sich von ihr angeschaut hat. Da hat sie es sich so richtig geil selbst besorgt. Sie hat sich mit Sexspielzeug die Fotze bearbeitet, aber vom Feinsten. Von der Liebeskugel über den Vibrator bis hin zu faustdicken, langen Plastikschwänzen. Alles verschwand in diesem geilen, ausgedehnten Loch. Sie ölte sich und das Fickloch vorher ein und dann ging es los. Mein Freund war hin und weg Auch ihre große Titten mit Brustpiercing hatten es ihm angetan. Ebenso ihr Hinweis, dass sie auf Doppelfick und mehrere Männer gleichzeitig steht, auch Bondage und Anal. Da hat er dann auch sofort an mich gedacht. Meistens hab ich ihn animiert und zu hemmungslosen Sex aufgefordert. Er ist da eher immer zurückhaltend. Ich bin ein richtiger Fickfrosch. Jetzt aber wollte doch tatsächlich er so ein versautes Luder mal richtig live erleben, und ich sollte da mitmachen. Das was er mir erzählte reizte mich schon sehr und bei der Vorstellung, dass ich sie in den Arsch ficke und er gleichzeitig in die Fotze und dass wir ihr dann unsere Sperma gemeinsam zum schlucken geben, das ließ mich ganz heiß werden. Doch wie und wo? Er lebte noch zu Hause, ich war gebunden. Da mussten wir noch einen unserer Kumpel mit ins Boot nehmen, der sturmfreie Bude hatte. Prima, da bekommt die geile Fotze noch mehr Sperma zu schlucken. Die geile Merry mit ihren blauen Augen und den langen braunen Haaren stellte sich als sehr devot heraus. Da sie gerne in Uniformen auftrat waren wir gespannt, was sich da zu uns gesellen wird. Devot und Uniform, wie verträgt sich das. Auf jeden Fall tat sie genau das, was wir wollten. Sie sah richtig scharf aus in der schneeweißen Kapitänsuniform, mit Schulterklappen und goldenen Bändern. Der Rock war super kurz, der Slip blitzte hervor, die enge Jacke hatte ein Dekolte, das zwei pralle Brustansätze zeigte. Eine passende Kopfbedeckung auf dem langen dunklen Haar, ein Augenaufschlag der unsere Schwänze schon bei der Begrüßung stramm stehen ließ. Unser Freund blieb zunächst im Nebenzimmer im Hintergrund. Schließlich rechnete die geile Merry nicht mit einem dritten Schwanz. Der dritte Mann sollte sich erst später zu uns gesellen, wenn wir sie so scharf gemacht haben und sie nach viel Sperma schreit. Wir wollten ihr heute schließlich einen super geilen Spermacocktail verabreichen. Wir machten es uns erst mal auf der Couch bequem. Merry erzählte uns von ihren sexuellen Vorlieben und was sie mit der Männerwelt schon alles erlebt hat. Mit 23 Jahren schon so versaut und Schwanzgeil. Da regte sich sofort was bei mir in der Hose. Als jetzt noch die Uniformjacke verrutschte und die Brustwarze blitzte, da musste ich zugreifen. Ich knöpfte ihre Jacke auf und da lag der Busen blank vor uns. Wir streichelten jeder mit unseren Händen über die Brüste und die Warzen stellten sich sofort prall und fest auf. Wir rieben mit den Handflächen, sie stöhnte und lehnte sich zurück. Ich schob ihr meine Hand unter den engen Rock und sie spreizte sofort die Beine. Jetzt arbeiteten wir synchron. Jeder nahm einen Schenkel auf seinen Schoß, sie lehnte sich noch mehr zurück. Die Jacke rutschte herunter, der Rock nach oben, der geile schwarze Slip ließ mehr erkennen, als er verdeckte. Feiner Fotzengeruch stieg in unsere Nase. Das Höschen und auch die Schenkel waren schon ganz schön nass. Wir fingen an sie zu fingern. Wir steckten jeder unsere Finger gleichzeitig in die nasse Möse, zogen auch gleichzeitig ihr Fotzenloch auseinander. Sie erklärte uns ihren G-Punkt, wenn wir den treffen, dann kann sie richtig geil abspritzen. Nichts lieber als das. Wir gingen also quasi auf Höhlenforschung. Mein Freund traf ins Volle. Er aktivierte ihren G.-Punkt, sie schrie vor Wolllust und ein voller Strahl schoss aus ihrer Fotze. Die konnte ja besser spritzen als wir. Irgendwann werden wir das wiederholen, dann soll sie uns aber in den Mund spritzen, so wie wir das mit ihr machen. Die Couch von unserem Freund was jetzt ganz nass. Er konnte uns durch den offenen Türspalt beobachten und kam wichsend dazu.. Sie merkte noch nichts, da sie mit ihrer Geilheit beschäftigt war. Wir wollten wir bei ihr mal sehen, was sie so drauf hat und dafür brauchten wir Platz. Jetzt trat der Küchentisch in Aktion. Mein Freund packte sie an den Hüften, hob sie auf den Tisch. Da fiel ihr Blick auf den dritten Mann. Sie schaute etwas entgeistert, doch wir ließen sie nicht zu Wort kommen. Ich befahl ihr, sich auf den Rücken zu legen und die Beine zu spreizen. Sie würde jetzt soviel Sperma bekommen, dass sie für die nächste Zeit genug hat. Ich drückte sie mit sanfter Gewalt auf den Rücken, stellte mich hinter ihren Kopf und steckte ihr meinen Schwanz in den Mund. Die beiden anderen standen links und rechts neben ihr und massierten ihre Schenkel. Dabei wanderten ihre Hände immer weiter zur Fotze, die so verlockend offen und nass vor uns lag. Man konnte ihren Fotzenschleim sehen, als die beiden anderen die Schamlippen auseinander zogen. Ganz schön groß das Loch für eine mit 23 Jahren. Kein Wunder bei den faustgroßen Plastikpimmeln, die sie sich immer einführt. Blasen konnte sie gut und ihre Hände griffen links und rechts nach den Schwänzen der beiden anderen, und sie begann diese Schwänze zu wichsen. Ihre Fotze schrie danach gefickt zu werden und das taten wir auch. Einer nach dem anderen steckte abwechselnd seinen Schwanz rein. Abgespritzt aber wurde nicht in der Fotze. Zwei rieben ihren Kitzler bis sie sich aufbäumte vor Geilheit. Gleichzeitig wichsten wir alle drei über ihrem Mund und Gesicht. Eine riesige Spermaladung ergoss sich in de Mundfotze. Sie verrieb alles mit ihren Händen im Gesicht, auf der Brust, zwischen ihren Schenkeln. Sie schluckte, leckte sich die Finger und ließ einen Teil wieder aus dem Mund laufen, leckte und lutschte alle drei Schwänze ab.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir