Feinstrumpfhosenliebhaber, eine wahre Geschichte

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Feinstrumpfhosenliebhaber, eine wahre GeschichteWas der Auslöser für meine Vorliebe für Feinstrumpfhosen war kann ich heute nicht mehr sagen. Ich war gerade 14 Jahre alt, als ich zum ersten Mal aus meiner Mutter ihrem Wäschekorb eine Feinstrumpfhose genommen habe. Sie hatte damals leider nur die günstigen von Aldi, aber es war trotzdem ein geiles Gefühl, als ich zum ersten Mal meinen Schwanz damit berührt habe. Meine Freundinnen die ich später hatte trugen zwar alle des Öfteren Feinstrumpfhosen wenn wir ausgingen, aber beim ficken waren wir immer nackt. Deshalb genoss ich um so mehr das Vorspiel, denn da konnte ich ja die bestrumpften Beine noch streicheln und massieren. Meine Frau, mit der ich seit 37 Jahren verheiratet bin trägt ab und zu Halterlose und ganz selten auch mal eine Feinstrumpfhose ohne Slip. Sie macht das aber leider nur mir zuliebe und nicht, weil sie auch Nylongeil ist. Wenn wir ausgehen und ich selbst eine Feinstrumpfhose trage akzeptiert sie das und massiert mir im Auto oder im Lokal auch meinen Schwanz durch die Hose. Zu Hause angekommen wichst sie meinen Schwanz dann ein paar Mal durch die Strumpfhose und sagt dann, ich will dich jetzt nackt, ich möchte Haut spüren. Vor ca. 12 Jahren ging ich mit einem Freund in ein Tanzlokal. Der Kellner brachte und an einen Tisch, an dem 2 Frauen saßen. Beide wurden öfters zum Tanzen aufgefordert und wir blieben alleine sitzen. Immer wenn sie an den Tisch zurück kamen sah ich, dass die Frau, die mir gegenüber saß eine schwarze Feinstrumpfhose trug. Nah ca. 1 Std., bei einer Damenwahl fragte sie, ob ich denn mal mit ihr tanzen würde. Wir gingen auf die Tanzfläche und sie stellte fest, dass ich sehr gut tanzen könne. Wieder zurück am Tisch kamen wir in ein sehr angeregtes Gespräch. Auf die Frage wie lange ich noch bleibe, erzählte ich ihr, dass ich Fernfahrer bin und mit dem LKW hier bin. Ich muss nur noch bis zum Parkplatz gehen und bin dann quasi schon im Bett. Als wir dann später zusammen das Lokal verließen fragte wie weit es bis zu meinem LKW ist. Ich sagte, es sind nur 5 Min. zu gehen. Ich habe meinen PKW hier stehen und ich kann dich fahren. In freudiger Erwartung nahm ich das Angebot an. Am LKW angekommen fragte sie, ob sie ihn denn auch von innen ansehen darf. Ich ließ sie auf der Beifahrerseite einsteigen. Sie war ganz begeistert und fragte, ob ich sie einmal auf eine Tour mitnehmen kann. Kein Problem. Wir unterhielten uns noch kurz, dann meinte sie, da sie noch 1 Std. bis nach Hause fahren muss, es wird Zeit sich zu verabschieden. Mit einem sehr geilen Zungenkuss, bei dem ich zum ersten Mal die Gelegenheit hatte, ihre bestrumpften Beine zu streicheln, verabschiedete sie sich. Nicht ohne mir noch ihre Telefonnummer zu geben. 1 Woche später rief ich an und sagte: Ich kann es einrichten, dass ich heute Abend bei dir sein kann. Sie freut sich sehr und gab mir ihre Adresse. Als sie mir die Tür öffnete, stand sie in einer weißen Bluse, einem knielangen schwarzen Rock und einer hautfarbenen Feinstrumpfhose vor mir. Sie wiederholte gen geilen Zungenkuss von der Vorwoche und sofort spürte ich, wie mein Schwanz hart wurde. Nachdem wir einen Kaffee getrunken hatten dauerte es nicht lange bis wir nebeneinander auf dem Sofa saßen und anfingen uns zu küssen und maltepe escort zu fummeln. Es war irrsinnig geil, als ich anfing ihre bestrumpften Beine zu streicheln. Langsam fuhr ich mit den Fingerspitzen an den Innenseiten auf und ab. Ich zog ihr die Schuhe aus und fing an ihre Füße zu massieren. Es schien ihr sehr zu gefallen und ich wurde mutiger. Ich hob einen Fuß hoch und begann ihre Fußsohle zu lecken. An den Zehen angekommen, öffnete ich den Mund und fing an die Zehen zu saugen. Ich spürte, wie mein Schwanz immer größer und härter wurde. Irgendwie schaffte sie es, meine Hose zu öffnen und meinen Schwanz herauszuholen. Sofort fing sie mit langsamen Wichsbewegungen an. Ich legte sie auf das Sofa und stellte mich seitlich daneben. So konnte ich weiter ihre Strumpfhose lecken und sie meinen Schwanz wichsen. Als ich mit meiner Zunge am Spickel ankam, zog sie mich an meinem Schwanz langsam nach oben zu ihrem Mund. Sie sagte, gleiches Recht für alle und schon hatte sie meinen harten Schwanz im Mund. War das geil, meine Zunge und Finger auf ihrer Feinstrumpfhose und mein Schwanz in ihrem Mund. Ich musste mich zusammennehmen, damit ich nicht gleich abspritzte. Leider trug sie noch einen Slip und ich konnte ihre Fotze nicht sehen. So nahm ich einfach den Spickel zwischen die Zähne und riss ein Loch in die Strumpfhose. Ich zog den Slip zur Seite und sah dunkelbraune nasse Schamhaare. Ich drückte meinen Kopf zwischen ihre Schenkel und drückte meine Zunge auf ihre nasse Spalte. Jetzt war ich es, der sagte, gleiches Recht für alle. Ich fing an zu lecken und zu saugen was das Zeug hielt. Sie stöhnte so sehr, dass sie meinen Schwanz aus ihrem Mund verlor und ich konnte die Stellung etwas verändern. Nun kniete ich zwischen ihren Schenkeln. Sich strich mit den Händen wieder über ihre Beine nach oben. An der Fotze angekommen schob ich ihr zwei Finger hinein und in diesem Moment kam es ihr wie wild. Ich ließ sie kurz Atem holen und wichste etwas an meinem Schwanz, nicht ohne ihn nebenher an der Strumpfhose zu reiben. Als sie wieder bei Atem war, sah sie mich an und sagte, bitte fick mich jetzt, ich möchte deinen Schwanz in meiner Fotze spüren. Durch das Loch in der Feinstrumpfhose, am Slip vorbei, schob ich meinen Schwanz langsam in ihre nasse Fotze. Ein kurzer geiler Fick begann. Nach wenigen Stößen spürte ich, wie der Saft in meinen Eiern hochstieg. Ich zog meinen Schwanz heraus und wichste ihr den ganzen Saft auf die Feinstrumpfhose und auf ihre Fotze. Mit den Fingern rieb sie sich die Sahne auf ihren Kitzler und kam so zum zweiten Mal an diesem Abend. Erst jetzt zogen wir uns aus, gingen zusammen unter die Dusche und danach schliefen wir glücklich nebeneinander ein. Am nächsten morgen wartete ich darauf, dass sie irgendetwas sagt wegen der zerrissenen Strumpfhose und weil es mich so geil machte, sie zu lecken. Sie sagte aber nichts und ich dachte, dann hat es ihr auch gefallen. Eine Woche später besuchte ich sie wieder. Zu meiner Enttäuschung sagte sie, dass sie noch einmal weg muss. Sie arbeitet nebenher als Bedienung und der Wirt hat am Nachmittag angerufen und gefragt, ob sie heute Abend noch 2 bis 3 Std. aushelfen kann. Kein Problem sagte ich, dann warte ich eben bis du wieder hier bist. Das freute sie und sie sagte: pendik escort Ich komme so schnell es geht zurück. Sie ging und ich hatte Zeit, mich in der Wohnung umzusehen. Was ich suchte hatte ich schnell gefunden. Im Nachttisch in der oberen Schublade lagen sie. Feinstrumpfhosen in verschiedenen Farben. Frisch gewaschene und noch ganz neue. Ich nahm eine hellbraune heraus und roch an ihr. Obwohl sie frisch gewaschen war, dachte ich, ich rieche ihren Duft. Unter der Schublade war noch eine Klappe. Ich öffnete sie und glaubte ich sehe nicht recht. Ich fand einen Stapel ältere Pornomagazine und einen Vibrator. Beides nahm ich heraus. Zusammen mit der Feinstrumpfhose ging ich zurück in das Wohnzimmer. Auf dem Sofa überlegte ich, was ich mit den gefundenen Sachen anstellen kann. Ich zog mich nackt aus und zog mir ihre Feinstrumpfhose an. Sie war ziemlich eng und ich hatte Mühe, meinen schon ganz harten Schanz darin unterzubringen. Was für ein geiles Gefühl, ihr Nylon an meinem Schwanz zu spüren. Ich nahm eins der Pornomagazine und fing an es durchzublättern. Nach mehreren Magazine habe ich dann festgestellt, dass es in allen hauptsächlich um Analsex ging. Der Gedanke, dass ich sie in Feinstrumpfhosen in den Arsch ficken darf ließ mich beinahe abspritzen, ohne dass ich meinen Schwanz berührte. Die Magazine brachte ich zurück ins Schlafzimmer. Den Vibrator versteckte ich unter einem Sofakissen und ich legte mich auf das Sofa und deckte mich mit einer Decke zu. Ich muss eingeschlafen sein, denn plötzlich hörte ich wie jemand die Tür aufschloss. Jetzt war alles egal, ich war nur gespannt, wie sie reagiert, wenn sie mich zum ersten Mal in einer Feinstrumpfhose sieht. Sie kam zu mir und gab mir einen zärtlichen Kuss und sagte, es hat leider etwas länger gedauert. Ich legte meine Hand auf ihren bestrumpften Schenkel. Sie drehte sich mit dem Gesicht zu mir und leckte sich über die Lippen. Ich nahm ihren Kopf in die Hände und zog sie zu mir herunter. Jetzt war der Kuss nicht mehr zärtlich, sondern nur noch geil. Meine Zunge fickte ihren Mund und umgekehrt. Dann kam der Moment in dem ich merkte, dass ihre Hand unter die Decke ging. Als sie die Feinstumpfhose spürte, stockte sie ganz kurz und machte die Augen auf. Sie lächelte mich an und ihre Hand wanderte weiter. Ich lag auf dem Rücken und so war es kein Problem für sie, meinen Feinstrumpfhosenschwanz in die Hand zu nehmen und ihn zu massieren. Sie schlug die Decke zurück, sah mich an und meinte, du bist der erste Mann den ich so sehe. Sieht aber sehr geil aus. Ich setzte mich auf und begann ihre Bluse zu öffnen. Danach zog ich ihr den Rock aus. In Feinstrumpfhose, Slip und BH legte ich sie auf das Sofa. Ich legte mich auf sie und so rieb Feinstrumpfhose an Feinstrumpfhose. Nun hatte ich ja noch eine Überraschung für sie. Ich drehte mich um und wir konnten uns gegenseitig lecken. Es war das erste Mall, dass mir eine Frau meinen Schwanz durch eine Feinstrumpfhose hindurch leckte und saugte. Diesen Augenblick werde ich nie vergessen. Ich riss wieder ein Loch in ihren Spickel und schob den Slip zur Seite. Die Fotze war heute noch nasser als das letzte Mal. Ich saugte den Fotzensaft in meinen Mund und fing an ihren Kitzler zu lecken. Auch sie bearbeitete meinen Schwanz auf alle kurtköy escort Arten, mit dem Mund, mit der Zunge und mit den Händen. Ich suchte nach dem Vibrator den ich versteckt hatte. Als ich ihn fand steckte ich ihn ohne Vorwarnung mit einem Stoß ganz tief in ihre nasse Fotze. Sie zuckte als ich ihn einschaltete. Jetzt nahm sie meinen Schwanz in den Mund und wichste ihn nebenher. Das war Zuviel, ich spritzte meine ganze Ficksahne in die Feinstrumpfhose. Während sie die Sahne ableckte kam auch sie zum ersten Mal an diesem Abend. Ich zog en Vibrator aus ihrer Fotze, schaltete ihn aus und legte ihn achtlos auf das Sofa. Ich entschuldigte mich dafür, dass ich abgespritzt habe, ohne sie zu ficken, ich aber nach einer kurzen Pause bestimmt fit bin für eine zweite Runde. Ich kenne einen Trick, wie wir die Pause verkürzen können sagte sie. Dabei zog sie mir die Feinstumpfhose über meinen Arsch herunter. Ich spürte, wie sie meinen schlaffen Schwanz in den Mund nahm und zu saugen begann. Ihre Hand war plötzlich an ihrer Fotze und sie steckte zwei Finger hinein. Dieser Anblick ließ meinen Schwanz schon wieder leicht reagieren. Ihre Hand verschwand wieder. Kurz darauf spürte ich die Hand an meinem Arsch. Sie massierte meine Backen und ich merkte wie sie meinem Arschloch immer näher kam. Während sie immer noch meinen Schwanz im Mund hatte, drückte sie mir langsam einen Finger hinein. Ganz langsam glitt er immer tiefer. Deshalb hatte sie ihre Finger in ihre Fotze gesteckt. Sie zog ihn aus meinem Arsch und ich war schon etwas enttäuscht, als ich merkte was sie vorhatte. Ich hörte den Vibrator surren und kurz darauf spürte ich ihn an meinem Loch. Von ihrem Fotzensaft war es noch gut geschmiert und vorsichtig drückte sie ihn langsam in meinen Arsch. Kaum war er drin spürte ich, wie mein Schwanz wieder zur vollen Größe wuchs. Sie zog meine Feinstrumpfhose darüber. Jetzt bleibt er drin und ich möchte, dass du mich jetzt fickst. Das ließ ich mir nicht zweimal sagen. ich kniete mich zwischen ihre Beine, riss ein Loch in die Feinstrumpfhose und drücke meinen harten Schwanz in ihre nasse Fotze. Sofort begann ich wie wild zu ficken. Ich hob ihre Beine hoch und legte sie auf meine Schultern. So konnte ich sie lecken und mit einer Hand an ihrem Arschloch spielen. Ich war so geil wie noch nie in meinem Leben. Langsam zog ich meinen Schwanz aus ihrer Fotze. Nicht aufhören sagte sie, bitte mach weiter. Ja sagte ich, aber ich will jetzt deinen Arsch ficken. Schon war meine Eichel an der braunen Rosette. Langsam sagte sie, bitte ganz langsam, bis ich mich an deinen Schwanz gewöhnt habe. Es dauerte nicht lange und sie bettelte, dass ich jetzt endlich ihren Arsch ficken soll. Langsam zog ich ihn ein Stück heraus, aber nur um ihn noch weiter hineinzudrücken. Der Dildo vibrierte immer noch in meinem Arsch. Schade, dass du keine zwei Schwänze hast, bei mir ist noch ein Loch frei. Aber sie hatte ja noch ihre Hände. Mit ihren Fingern bearbeitete sie ihre Fotze, während ich ihren Arsch fickte. Plötzlich explodierte in meinem Kopf eine Bombe. Ich zog meinen Schwanz heraus und Spritzte zum zweiten Mal meine Ficksahne auf sie ab. Als der erste Schuss ihren Kitzler traf, kam auch sie noch einmal in einem lauten Orgasmus. Ein halbes Jahr lang besuchte ich sie immer wieder und es wurde uns nie langweilig. Dann änderte sich meine Tour und ich war nicht mehr so oft in der Nähe und der Kontakt brach leider irgendwann ab. Leider habe ich nie wieder so eine Frau kennengelernt.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir